top of page
Suche

Mai 2022




"Der Wendepunkt meines Lebens, an diesem Punkt, an diesem Ende, der ungeplant und ungewollt zu einem neuen Anfang werden musste, dieser Punkt jährt sich in diesem Monat und Jahr zum 6. Mal." Warum fange ich damit an? In diesem Jahr spüre ich in mir, in meinem Herzen einen großen, kraftvollen, liebenden Wandel. Ich fühle es wie eine Neugeburt. Vor sechs Jahren war es mir absolut unmöglich, dieses für möglich zu halten.


Denn vor sechs Jahren brach mein Leben. Soviel Schmerz, Leid, Tränen, Hoffnungslosigkeit. Ich fühlte mich so einsam, verlassen, gebrochen. Nun sitze ich hier, bin sechs Jahre "meinen Jakobsweg" gegangen, in mir, mit mir. Sitze hier in tiefer Demut, Dankbarkeit, Liebe, erfüllt vom Leben, von den Menschen in meinem Leben, von dem, was ich erleben darf. Fühle in mir Frieden und eine tiefe Selbstliebe. Sechs Jahre auch voller Wunder, voller helfender Hände, voller neuer Menschen, voller Hilfe aus der geistigen Welt, voller Liebe und Liebe & Hilfe von meinem Ehemann Peer. Er sagte einmal zu mir, kurz nach seinem "Tod": "Ich bin im Nebenraum und die Tür ist immer offen". Und genau das durfte ich erleben. Heute mache ich neue Erfahrungen mit mir selbst: Ich lebe im JETZT, genieße den Moment Ich treffe immer wieder eine neue Entscheidung, mutig und im Vertrauen Ich übernehme die Verantwortung für mich und mein Leben Ich springe in neue Erfahrungen, habe Visionen Ich setze meine Prioritäten immer wieder neu Ich lebe in tiefer Dankbarkeit und Demut Ich lebe von Innen nach Außen Ich höre auf mein Herzgespür und lege mein Ego oft schlafen Ich bin wissbegierig und lerne, wandele mich Ich fühle mich verbunden mit dem ALL-EINS-SEIN, mit der geistigen Welt in jedem JETZT Ich lebe klar und mit offenem Herzen, frei von Bewertungen auch mir selbst gegenüber Ich lebe frei und in der Liebe und liebe, was ich tue Ich folge meinem authentischen Lebensstrom mit meinem Herzgespür, übe mich darin in jedem JETZT.


29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page